Hyundai Tucson Licht-Technologie

Form und Funktion: die Licht-Technologie im neuen Hyundai Tucson

  • Hyundai Tucson Licht-Technologie – Tagfahrlicht des neuen Tucson: Einzigartiges Erkennungsmerkmal bei Nacht und am Tag
  • Nahtlose Integration in den Kühlergrill dank hochmoderner Halbspiegel
  • Rückleuchten mit zusätzlichen Lichteffekten, Einsatz in weiteren Modellen geplant

Konzeptfahrzeuge beeindrucken oft durch ihr gewagtes Design, doch selten schaffen es die Entwürfe in die Serienproduktion. Anders bei Hyundai: Der neue Tucson erinnert stark an die Hyundai SUV-Studie Vision T Plug-in-Hybrid Concept, die im Rahmen der Los Angeles Auto Show 2019 enthüllt wurde. Das Konzeptfahrzeug ist wegweisend aus zwei Gründen: Zum einen zeigte es erstmals die neue Hyundai Designphilosophie Sensuous Sportiness, zum anderen präsentierte es einen selbstbewusst ausgeprägten Kühlergrill mit den neuen sogenannten Parametric Hidden Lights. Diese Technologie, bei der die LED-Tagfahrlichter optisch nahtlos in den Kühlergrill integriert sind, findet sich nun im Serienmodell des neuen Hyundai Tucson wieder.

Hyundai Tucson Licht-Technologie

Sind die Tagfahrlichter ausgeschaltet, kann man die Bauteile nicht sehen. Sie integrieren sich nahtlos in die Diamantschliff-Optik des Kühlergrills und die Front des Tucson erscheint wie aus einem Guss. Erst wenn das Tagfahrlicht eingeschaltet ist, werden die versteckten, teilverspiegelten Tagfahrlichter sichtbar. Fünf von ihnen sind auf jeder Seite des Grills untergebracht, jeweils eines von ihnen fungiert gleichzeitig auch als Blinker.
Die Größe der LED-Leuchten war eine Herausforderung

Wird der neue Hyundai Tucson gestartet, leuchten die zehn im Kühlergrill integrierten LED-Elemente auf. Die Größe der einzelnen Leuchten war eine besondere Herausforderung für die Ingenieure, als es darum ging, die Tagfahrleuchten unauffällig in ihre Umgebung zu integrieren. Bei kleineren LED-Elementen werden für diesen Tarneffekt Chromschichten zwischen LED und dem Lichtglas eingesetzt. Die Chromschicht wird per Laser-Ätz-Verfahren in unterschiedlichen Stärken und Abständen auf die LEDs aufgetragen. So wirkt die Leuchte optisch wie ein verchromtes Zierelement, ist jedoch immer noch lichtdurchlässig. Bei größeren LED-Elementen kann diese Methode ebenfalls angewendet werden, allerdings würden die Leuchten und die sie umgebenden Teile bei abgeschaltetem Licht keine Einheit mehr bilden.

Für die großen Tagfahrlichter des neuen Hyundai Tucson kam daher die Halbspiegel-Technik zum Einsatz: Dabei wird eine dünne Metallschicht auf die Innenseite des äußeren Lichtglases aufgetragen. Diese Schicht lässt das Leuchtelement bei ausgeschaltetem Licht exakt wie die umgebenden parametrischen Formen ohne Beleuchtung aussehen. Fließt aber Strom, so ist die Spezialbeschichtung in der Lage, Teile des Lichts in gleichmäßiger Verteilung durchzulassen.
Dauerhafte Hitzebeständigkeit und Farbtreue

Um das System im Detail und speziell die Zuverlässigkeit zu verbessern, haben die Hyundai Ingenieure härteste Umweltbedingungen simuliert und Tests unter extremen Temperaturen innerhalb und außerhalb der Leuchteinheiten durchgeführt. Ziel war es, Risse aufgrund von hitzebedingter Ausdehnung des Materials zu vermeiden. Um eine optimale Hitzebeständigkeit zu erzielen, wurde für die teil-transparente Beschichtung eine Nickel-Chrom-Mischung gewählt. Zusätzlich gewährleisten dunkle Chromfarben im Kühlergrill sowohl Haltbarkeit als auch Farbtreue aller Bauteile. Am Ende stand die Erkenntnis: Die Parametric Hidden Lights des neuen Hyundai Tucson widerstehen dauerhaft auch anspruchsvollen Alltags- und Umweltbedingungen.

Die zusätzliche Nickel-Chrom-Beschichtung auf dem Glas hat zur Folge, dass weniger Licht durchdringt und sich die Effizienz der Leuchtdioden reduziert. Daher war es notwendig, die Helligkeit insgesamt zu verstärken, auch um den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu entsprechen. Hyundai hat für seine Hidden-Light-Technologie die Leistung und auch die Zahl der LEDs erhöht und mit dieser Lösung schließlich die vorgeschriebene Helligkeit sogar übertroffen.

Rückleuchten greifen Idee auf

Die erhöhte elektrische Leistung zieht im Inneren der Leuchten einen Anstieg der Temperatur nach sich, weshalb ein Temperatursensor kontinuierlich darüber wacht, dass sich die LED-Einheit nicht zu stark erhitzt. Bei Bedarf verringert sich unmittelbar die Stromzufuhr– eine Sicherheitsvorkehrung, die das Design, die Funktion und Haltbarkeit der Leuchte gleichermaßen schützt, ohne die Helligkeit zu stark zu beeinträchtigen.

Auch bei den Rückleuchten des neuen Hyundai Tucson haben die Designer die Idee des Hidden-Light umgesetzt. Hinten erscheinen die versteckten Leuchten als dreieckige Elemente, sie sind jeweils auf der äußeren Seite eines sichtbaren vertikalen LED-Elements untergebracht. Solange die Rücklichter ausgeschaltet sind, absorbiert graues Glas teilweise das Umgebungslicht, sodass die Hidden Lights nicht zu erkennen sind. Ist das Rücklicht eingeschaltet, strahlen die versteckten LEDs ihr Licht gleichmäßig ab.
Licht wird in Zukunft Informationen übertragen

Während der Effekt derselbe ist wie bei den vorderen Tagfahrleuchten, besteht ein Unterschied hinsichtlich der technischen Umsetzung. Anders als bei den Frontlichtern kommt bei den Rückleuchten kein Halbspiegel zum Einsatz. Stattdessen besteht das Glas hier aus einer Kombination von lichtdurchlässigem und schwarzem Material. Außerdem sind auch alle inneren Teile der Leuchteneinheit in schwarz gehalten, um den Hidden-Light-Effekt zu verstärken. Zu guter Letzt vervollständigten die Hyundai Designer den Look der einzigartigen Rückleuchten beim neuen Tucson durch eingeprägte Dreiecksmuster. Diese kaschieren die LEDs zusätzlich, wenn das Licht ausgeschaltet ist.

Hyundai plant, seine Hidden-Light-Technologie mit der Halbspiegel-Lösung künftig in weiteren neuen Modellen einzusetzen. Künftige Hyundai Fahrzeuge werden mithilfe dieser neuartigen Lichttechnologie zudem in der Lage sein, über ihre Scheinwerfer und Rückleuchten Informationen und Hinweise an andere Autos oder auch an Fußgänger zu übermitteln. So stellt das Hidden-Light-Konzept mehr als nur ein innovatives Gestaltungsprinzip dar.

Hyundai Tucson Licht-Technologie

Aktuelle Fahrzeug Angebote

Konktakt & Probefahrt Anfrage

    Anrede
    Name
    Vorname
    E-Mail-Adresse*
    Rückruf Telefonnummer
    Ihre Anfrage
    Datenschutz*
    bitte ausrechnen und Zahl eingeben 1 + 8 =

    Hyundai Konfigurator

    Verbrauchs- und Emissionsangaben

    Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai Tucson: innerorts 7,6–4,6; außerorts 6,0–4,4; kombiniert 6,3–4,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 144–112; CO2-Effizienzklasse: C–A+.

    Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.